10W40 oder 5W40 für meinen 91er G60 ??

  • Ich weiß das es schon etliche Male diskutiert wurde und habe auch die Suche benutzt, aber würde gerne abschließend wissen was sinnvoller ist in meinen 91er G60 einzufüllen? Daher bitte Post´s die mich weiterbringen =) DANKE!


    Gruß Flo

  • Also ich würde immer das fahren was du vorher schon gefahren hast...
    Wenn du 18 Jahre 5 W40 gefahren hast dann solltest du jetzt nicht umsteigen-
    Gleiches gilt für 10 w40.
    Ich habe meinen G60 immer mit 10 W40 gefahren.



    Wichtiger ist da die frage nach der Marke des ÖL;ich fahre nur Liqui Moly


    Gruß Heiko

    • Offizieller Beitrag

    ......was sinnvoller ist in meinen 91er G60 einzufüllen? .........
    Gruß Flo

    Dazu müsstest Du aber auch weitere Parameter nennen, z.B. ob Du in der kalten Jahreszeit fährst, ob viel Kurzstrecken dabei sind usw.


    5W würde ich vorziehen. Ich verwende sogar 0W. Begründung:
    siehe hier

  • Ich sag es mal ganz einfach mit einem 5W40 kann man nix falsch machen :super:


    10W40 würde ich da nie reintun oder ich habe eine Winterschleuder die eh bald auf den Schrott kommt.


    Und auch totaler Quatsch nur weil ein Motor vorher mit 10W40 gefahren ist kein höherwertiges Öl dort einzufüllen.


    Und kommt mir jetzt nicht mit Ablagerungen und so ein Scheiß :biggrin:


    Gruß Jörg

    Umbau auf Querstromer EFR abgeschlossen Ziel 500 ++ PS:) Prüfstandslauf steht noch aus.
    1/4 Meile 12,70 Sec. auf 187 Km/h alter Motor mit 316 PS Ziel 11er Zeit mit neuem Setup. US Corrado Original

    Automatische Anzeigen

  • Fahre 10W40 in allen Autos.
    Egal ob Corrado, Passat oder Lupo.
    Selbst mein A4 1,8T hat das bekommen.
    Konnte bis jetzt nichts nachteiliges feststellen.

    Gruß Marco


    94er VR6 mit 16Bit, Doppel-Airbag, E-Recaros, Climatronic ECON, Mark20, Hartmann, SWRA, GRA und noch viel viel mehr in LK1B, Kompressor in work :biggrin:


    Lupo GTI 1,6 16V / E91 330 Touring / E46 325 Cabrio

  • ja ist ok.


    -- Beitrag erweitert um 11:40 Uhr -- Vorheriger Beitrag war von 11:34 Uhr --


    Fahre 10W40 in allen Autos.
    Selbst mein A4 1,8T hat das bekommen.
    Konnte bis jetzt nichts nachteiliges feststellen.


    Wenn 4 neue Turbolader in 100.000km, 1 Lagerschaden mitsamt Revision und aufbohren für dich nix nachteiliges ist, dann hast du recht :winking_face:

  • @ Jürgen
    Die ganzen Schäden am 1,8T waren vor dem umölen von VW Longlive auf 10W40.

    Gruß Marco


    94er VR6 mit 16Bit, Doppel-Airbag, E-Recaros, Climatronic ECON, Mark20, Hartmann, SWRA, GRA und noch viel viel mehr in LK1B, Kompressor in work :biggrin:


    Lupo GTI 1,6 16V / E91 330 Touring / E46 325 Cabrio

    Automatische Anzeigen

  • Ganz einfach weil es kein vollsynthetisches 10W40 gibt sondern die meisten vollsynthetischen Öle sind 5 oder 0 W.
    Ich persönlich würde aber kein mineralisches Öl einsetzen da es nicht so Stabil bleibt wie ein vollsynthetisches.
    Das Problem ist doch das wir noch bis 2014 diskutieren könnten und jeder meint er fährt das beste Öl.
    Aus Erfahrung kann ich sagen das ein vollsynthetisches Öl den Motor sauberer hält und auch stabiler bleibt von den Eigenschaften.
    Ich fahre nur noch das 5W50 von Mobil und bin der Meinung das es ein Top Öl ist wenn nicht eins der besten.
    Aber die Öldiskussion bringt eh nix da jetzt wieder 100 andere gibt mit anderen Meinungen.


    Ich persönlich finde das es keinen Grund gibt ein 10W40 zu kaufen wenn es doch so viele besser vollsynthetische Öle gibt.


    Aber wie gesagt ist ja nur meine Meinung.


    Und jetzt weiter :winking_face:

    Umbau auf Querstromer EFR abgeschlossen Ziel 500 ++ PS:) Prüfstandslauf steht noch aus.
    1/4 Meile 12,70 Sec. auf 187 Km/h alter Motor mit 316 PS Ziel 11er Zeit mit neuem Setup. US Corrado Original

  • Ich meinte den Marco :winking_face:


    Und ich meinte den User Johnny Flash :)

    Umbau auf Querstromer EFR abgeschlossen Ziel 500 ++ PS:) Prüfstandslauf steht noch aus.
    1/4 Meile 12,70 Sec. auf 187 Km/h alter Motor mit 316 PS Ziel 11er Zeit mit neuem Setup. US Corrado Original

  • Ich fahre 10w40 weil ich ein 50 Liter Fass davon in der Werke stehen hab.Das kommt in alle Fahrzeuge rein ausser in meinen PD Tdi.
    Der G60 ist doch ein Bauernmotor dessen Konzept in den 70er jahren entwickelt wurde und meiner ist mit 10w40 zufrieden ja er eh nur 3000km im Jahr läuft und gemütlich gefahren wird.Ich wechsel das Öl 1Xmal im Jahr das ist meiner Meinung wichtiger als die Ölsorte.

    Automatische Anzeigen

  • Begründe doch mal die 10W und erkläre warum Du es lieber einsetzt als ein 5W oder 0W.


    Mache ich gerne.
    Meiner Meinung nach, reicht das 10W40 für alle Motoren die "normal" bewegt werden völlig aus.
    Wenn ich wirklich immer und zu jeder Zeit die vorhandene Leistung abrufe bzw die meiste Zeit meines Lebens auf der Nordschleife verbringe, dann würde ich auf 5W40 umölen.
    Aber so unter normalen Umständen ist meiner Meinung das Mobil10W40 was ich nutze ausreichend.
    Es hält auch gelegentliche Vollgas Atacken stand.


    Dazu kommt, das ich deshalb in der Garage nur eine Ölsorte habe was ich in alle Motoren reinkippe.
    Abgesehen von einem Kanister 15W40 für den Rasenmäher.:biggrin:

    Gruß Marco


    94er VR6 mit 16Bit, Doppel-Airbag, E-Recaros, Climatronic ECON, Mark20, Hartmann, SWRA, GRA und noch viel viel mehr in LK1B, Kompressor in work :biggrin:


    Lupo GTI 1,6 16V / E91 330 Touring / E46 325 Cabrio

  • Gerade durch das Bauernkonzept + neumodischer Aufladung sind die Scherkräfte, die die Moleküle zerlegen deutlich höher.
    Gerade deswegen ist ein VS grundsätzlich vorzuziehen (und das gibt es nunmal gar nicht in 10Wsonstwas). Dabei wäre das 10W sogar latte, weil diese Werte werden deutlich überschätzt, aber der Rest der in einem guten Öl und einer Baumarktsuppe so herumschwimmen ist wirklich von Bedeutung.


    Wechseln 1x im Jahr ist durchaus OK, vor allem, wenn das Öl Saisonbedingt im Winter weniger genutzt wird. Mache ich auch so.
    Andererseits sind gute Öle auch nach 2 Jahren und 25000 k noch zu gebrauchen.



    BTW. Das Magnatec ist auch kein VS sondern eine HC-Synthese. Leider kann man aktuell das Datenblatt bei BP für das C3 (5W40) nicht herunterladen, sonst hätte ich mir mal den HTHS- und VI Wert etwas näher angesehen, der sagt dann mehr über die W40 aus, die bei Castrol RS ja leider eher eine 30 ist :winking_face:


  • Genauso sehe ich das auch

  • Marco
    ich kippe in alle meine Autos 0W40. Auch in den Rasenmäher. Gerade der hat ja immer einen Kaltstart und darf dann sofort Vollgas drehen :winking_face:
    Der bekommt aber immer nur das Abgelassene Mobil1 vom Corrado :biggrin:


    Ich verstehe vor allem nicht, das Du bei einem Abgasturbo ein Mineral-Öl einsetzt, welches sehr schnell verkokt und verlackt.


    Das gehört da definitiv nicht rein. Wenn's da um die Kohle geht, wäre zumindest ein besseres HC-Öl die feinere Wahl.


    Und absolut nicht außer acht lassen sollte man die enorme Reinigungswirkung eines guten Öls. Ein Motor der ein Leben lang mit sehr hochwertigem Öl beschickt wurde, ist von innen blitzblank. Und das kann ich absolut aus eigener Erfahrung bestätigen.

  • Kann ich nur so unterschreiben Dirk. In einen 1,8t, der konzeptbedingt eh das Öl extrem fordert und ständig sehr hohe Öltemperaturen hat, würde ich niemals ein Teilsynthetik Öl reinkippen. Ich habe nur Vollsynthetik Öl 5W40 zuhause, jedoch trotzdem nix teures, Preisklasse 20-30 Euro pro 5 Liter, und hab damit seit 1994 beste Erfahrungen. Mein Ex 16V Motor sah bei demontage von innen damit absolut blitzblank aus, keinerlei Ablagerungen nach ca. 150.000km und 18 Jahren. Ein anderer 2e Motor, der immer mit 10W40 betrieben wurde, war bei demontage verschlammt und schwarz, obwohl das 10W40 aufgrund der Marke im selben Preissegment war.

    Automatische Anzeigen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!